Gruppenname / -tier
Der Sippenwimpel
Der Sippenwimpel ist das für alle sichtbare Symbol eurer Gruppe.
Der Sippenwimpel sollte nach Heraldischen Regeln angelegt werden.

Hier erfährst Du mehr zum Anlegen des Sippenwimpels nach heraldischen Regeln.

Heraldik nennt man die Regeln, nach dennen Wappen, Fahnen und Wimpel gestalte werden. Ihre Entstehung geht bis ins Mittelalter zurück, wo in der Zeit der Kreuzzüge die ersten Wappen entstanden.

1.) Wählt einfache, große Symbole des Sippentieres. Schraffuren oder kleine Details kann man auf Entfernung ohnehin nicht erkennen.

2.) Beachtet bei der Farbgebung die heraldische Farbregel:
Farbe auf oder neben Metall,
Metall auf oder neben Farbe.

Dabei gelten Gold und Silber (in der Praxis meist gelb und weiß) als Metall, schwarz, blau, rot und grün als Farbe.

3.) Die Form des Wimpels sollte dem Motiv angepasst sein.

4.) Wappen oder Wimpel werden grundsätzlich nicht beschriftet. Die Symbole sollen klar sein, dass sie für sich sprechen.

5.) Die Maße des Wimpels sollte die Größe von 30cm x 50cm nicht überschreiten.

6.) Am besten lassen sich Wimpel aus Stoff fertigen. Probiert es ruhig selbst und lasst euch von Näherfahrenen Eltern oder Großeltern helfen.

7.) Wichtig ist, dass das Sippentier mit dem Kopf zum Wimpelspeer schaut. Ansonsten würde es so aussehen, als ob das Tier von der Sippe wegrennt.

8.) Auf die zweite Seite des Wimpels kommt die CPD Lilie in weiß auf blauem Grund. Zusätzlich kann auch das Stammesabzeichen mit auf diese Seite gesetzt werden.
Quelle: Spurbeginn